Brottasse für Suppen und Eintöpfe!

Amazon

Kindle und Ebooks per Klick bestellen

Geniale Idee zum servieren von Suppen ist die sogenannte Brottasse! Ihr könnt darin jegliche Arten von Suppen servieren! Besonders für Gulasch und Chilli con carne sehr dekorativ. Du kannst entweder ein Brot kaufen, es aushöhlen und dann befüllen, oder Du backst das Brot selbst! Unten habe ich Euch das Rezept eingefügt!

Zutaten:

800 g Roggenvollkornmehl (Typ 1150)
500 g Weizenmehl (Typ 550)
200 g Dinkelmehl
2 Päckchen Trockenhefe à 7 g
2 Päckchen Sauerteigextrakt (z. B. von Alnatura)
2 TL Imkerhonig
2 TL Salz
800 ml lauwarmes Wasser
ca. 80 g Butter
ca. 100 g Stärkemehl

Zubereitung Brottasse:
Roggenvollkornmehl, Weizenmehl, Dinkelmehl, Päckchen Trockenhefe, Sauerteigextrakt, Imkerhonig, Salz und Wasser in einer Schüssel mischen und mit einem Rührgerät mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Ort, z. B. auf der Fensterbank 45 Minuten gehen lassen. Danach den Teig mit den Händen gut durchkneten und nochmals 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter schmelzen. Die Formen für die Brottassen (zum Beispiel Souffléförmchen oder hitzefeste Schälchen) mit der geschmolzenen Butter einpinseln und den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Teig in 5 – 6 Stücke teilen (je nach Größe der Schalen) und mit den Händen zu glatten Kugeln formen. Die Teigkugeln mit insgesamt Stärkemehl einreiben und in die Förmchen geben.

Anschließend den Teig nun nochmals so lange gehen lassen, bis er sich aus der Tasse wölbt. Die Brottassen nun in den vorgeheizten Ofen auf ein Rost oder Blech stellen.

Ein Blech mit ein wenig Wasser befüllen und unter den Rost in den Ofen schieben. Der Wasserdampf hilft dem Teig beim Aufgehen und so wird die Rinde schön knusprig.

Nach 15 Minuten die Förmchen aus dem Ofen holen und das Brot aus den Förmchen lösen. Dazu die Schälchen einfach umdrehen. Wenn man die Souffléförmchen vorher gut eingefettet hat, sollten sich die Brote leicht lösen, nun die kleinen Brote ohne die Form nochmals 20 Minuten backen.

Wenn die Brote abgekühlt sind, jeweils einen Deckel abschneiden, die Brotlaibe aushöhlen und noch einmal 10 Minuten bei gleicher Stufe nachbacken. Fertig sind die sogenannten Brottassen.

Den ausgehöhlten Brotteig kannst Du als Würfel klein schneiden und mit Butter in der Pfanne anrösten! Streue die Croutons auf die fertige Suppe!

Wenn Ihr dieses Rezept ausprobiert habt, sendet uns ein Foto Eurer Brottasse auf facebook zu!

 

517QbTsUoqL

Retro trifft Profi: Kitchen Aid auf AMAZON

Advertisements

Über Mrs.Pink Perfekt

Disclaimer: Dear Fans, all posts are based on my opinions and thoughts. I am a blogger who created this site as a hobby. Please always treat other users like you would like to be treated yourself. Insults of persons, profanity, rude remarks, racial slurs, calls to political protest as well as commercial advertising will be removed. Best regards, Mrs. Pink Perfekt
Dieser Beitrag wurde unter Alle Themen, Fingerfood und Snacks, Frühstück / Brunch, Gebäck, Mittagessen, Sonstiges, Suppen, Vegetarisch, Vorspeise abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Brottasse für Suppen und Eintöpfe!

  1. pzychobunny schreibt:

    Ich find Brottassen total super – hab sie allerdings noch nie gemacht. Hast du einen Tipp, was man mit dem „Innenleben“ von der Brottasse machen kann?

  2. Mrs.Pink Perfekt schreibt:

    Danke für das Feedback Pzychobunny! Du kannst aus den übrig gebliebenen Brotteig Croutons machen! Klein schneiden und in der Pfanne anrösten. Ist eine super Idee, habe es oben in das Rezept nochmal eingefügt!

    Schönen Sonntag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s