Eistee ganz einfach und schnell selbst machen!

Hier habe ich Euch eines meiner Lieblingsrezepte aufgeschrieben:

Wem Eistee zu teuer ist, bzw. nicht schmeckt, sollte dieses preiswerte und einfache Rezept ausprobieren! Es hat den Vorteil , das der Tee wesentlich besser schmeckt, weniger Kalorien, als der gekaufte Eistee hat, und zudem bei weitem gesünder ist! Besonders auch für Kinder gedacht!

Rezept und Zubereitung:

  • Koche 1l starken schwarzen Tee. Egal welchen. Ich benutze den türkischen schwarzen Assam Tee. Er sollte 2-3 Mal so stark sein, wie üblich.
  • Wer mag, kann auch statt schwarzen Tee, Pfefferminz-, Früchte- oder Malventee nehmen.
  • Tee ziehen lassen!
  • Über ausreichend Eiswürfel schütten (ca. 2-3 Eiswürfel Schalen)!
  • Süßen- Es bleibt Dir selbst überlassen, wieviel und was Du zum Süßen benutzt. Ich benutze einen EL Zucker und noch ein wenig Stevia (Süßblatt) dazu!
  • Je nachdem, welchen Tee Du benutzt hast, fülle den erkalteten Tee mit ca. 250 ml kalten Fruchtsaft auf. Zum Beispiel: Apfelsaft, Traubensaft, Beerensaft, Zitrone!
  • Nach Belieben mit Minze, Pfefferminz und Zitronenmelisse dekorieren.
  • Wer möchte kann ungespritzte Orangen- und Zitronenscheiben hinzugeben!
  • Eiskalt servieren!

Stevia Bestellmöglichkeiten:


Advertisements

Über Mrs.Pink Perfekt

Disclaimer: Dear Fans, all posts are based on my opinions and thoughts. I am a blogger who created this site as a hobby. Please always treat other users like you would like to be treated yourself. Insults of persons, profanity, rude remarks, racial slurs, calls to political protest as well as commercial advertising will be removed. Best regards, Mrs. Pink Perfekt
Dieser Beitrag wurde unter Alle Themen, Coktails / Limonaden, Dekoration, Frühstück / Brunch, Kinder / kids abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eistee ganz einfach und schnell selbst machen!

  1. Mr. Hyde schreibt:

    Super Rezept, das werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Aber ein Tip: denk mal über die Bedeutung des Ausrufezeichens nach. Willst Du wirklich Deine LeserInnen die ganze Zeit über anschreien?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s